top of page

Skin in the Game

Aktualisiert: 20. Nov. 2023


Wichtigkeit des Innovationsmanagement

Bild: "Skin in the Game", eine dicke Haut sowie die Bereitschaft kontrollierte Lernrisiken einzugehen, gehören zu modernem Intrapreneurship


Innovation ist das Lebenselixier der heutigen Geschäftswelt. In einer Ära, in der sich Technologien und Märkte ständig weiterentwickeln, sind Unternehmen auf Innovationen angewiesen, um wettbewerbsfähig zu bleiben und zu florieren. Doch der Weg zur Innovation ist nicht immer geradlinig, und die heutigen Innovatoren müssen mehr als nur ihre Methoden, Ideen und Kreativität einbringen. In diesem Artikel werden wir die entscheidende Rolle von Unternehmertum und Partizipation in der Schaffung von Innovationen beleuchten. Der Begriff wurde durch das Buch „Das Risiko und sein Preis – Skin in the Game" von Nassim Nicholas Taleb bekannt. Dabei geht es beim Skin in the Game in der Innovation nicht nur um Ideen, sondern auch um die Investition von Zeit, Fähigkeiten, Kapital und sogar Lohnverzicht, um Innovationen erfolgreich umzusetzen.

Wir werden in diesem Artikels einen Einblick in die Anforderungen für erfolgreiche Innovationen erhalten und wie die Kombination von Unternehmertum und Partizipation zu bahnbrechenden Ergebnissen führen kann.


Gesucht: Innovateure und keine Innovatoren

Oftmals werden Innovatoren und Unternehmer fälschlicherweise synonym verwendet. Doch es gibt einen entscheidenden Unterschied zwischen beiden. Innovatoren sind Personen, die Ideen und Konzepte entwickeln. Sie sind die kreativen Köpfe hinter neuen Produkten und Dienstleistungen. Stattdessen sind Unternehmer diejenigen, die diese Ideen entwickelnd und in die Realität umsetzen. Also die wirtschaftliche Verantwortung als Intrapreneur übernehmen. Sie sind bereit, Risiken einzugehen, Ressourcen zu investieren und die notwendigen Schritte zu unternehmen, um Innovationen erfolgreich auf den Markt zu bringen.


Investierte Zeit

Eine der wichtigsten Ressourcen, die ein Unternehmer investieren muss, um Innovationen zu fördern, ist Zeit. Die Entwicklung und Umsetzung neuer Ideen erfordert viel Zeit und Geduld. Selten gelingen die sofortigen Durchbrüche mit Lösungen und bis ein Geschäftsmodell entwickelt ist und mit bezahlenden Kunden auf seinen Mehrwert validiert wurde vergeht auch entsprechend Zeit. Der Weg ist meisten mit grossen Anpassungen und Rückschlägen begleitet. Ohne diesen Zeitaufwand ist es schwer, Innovationen von der Ideenphase bis zur Markteinführung zu bringen.


Ich zahle mir als [Bootstrapping] Start-up Unternehmer gerade soviel Lohn aus, dass ich meine Lebenskosten bezahlen kann....und die sind tief.
Anonymer Start-up Unternehmer

Wenn die Innovation nicht erfolgreich ist? Dann verliere ich höchstens mein Projekt als Innovator.
Anonymer Innovationsmanager in einem Industrieunternehmen

Investierte Skills

Neben der Zeit sind auch die richtigen Fähigkeiten und Qualifikationen von im Innovationsteam entscheidender Bedeutung. Ein Unternehmer muss die Fähigkeit besitzen, Teams aufzubauen und zu leiten, Ressourcen effektiv zu beschaffen sowie verwalten und Risiken zu bewerten. Die Fähigkeit, innovative Ideen in realisierbare Geschäftsmodelle umzuwandeln, erfordert nebst der fachlichen Expertise auch spezifische Fähigkeiten wie Projektmanagement, Marketing und Verkauf sowie strategische Planung. Investitionen in die Entwicklung dieser Fähigkeiten sind unerlässlich, um Innovationen erfolgreich voranzutreiben.


Investiertes Kapital

Innovation erforderte finanzielle Ressourcen. Die Entwicklung neuer Produkte oder Dienstleistungen, die Marktforschung, die Einstellung qualifizierter Mitarbeiter und die Einführung von Marketingkampagnen kosten Geld. Ein Unternehmer muss bereit sein, Kapital in seine Innovationen zu investieren. Dies kann aus eigenen Mitteln, Krediten oder Investoren stammen. Ohne ausreichendes Kapital ist es schwer, Innovationen erfolgreich umzusetzen.


Investierter Lohnverzicht

Erfolgreiche Innovation erfordert manchmal auch Lohnverzicht seitens des Unternehmers. Dies kann in Form von persönlichen Opfern wie einem niedrigeren Gehalt oder weniger Freizeit auftreten. Unternehmer müssen bereit sein, kurzfristige finanzielle Einbussen in Kauf zu nehmen, um langfristige Innovationen zu fördern. Dieses Lohnverzicht kann notwendig sein, um Ressourcen in die Entwicklung und Umsetzung von Innovationen zu lenken. Klassische Instrumente dafür sind nebst den klassischen Beteiligung in Form von Aktien auch ESOP (Employee Stock Option Plans) oder PSOP (Phantom Stock Options Plans).


Fazit - Skin in the game in der Innovation

Innovation ist ein Schlüsselbestandteil des Unternehmertums. Es erfordert mehr als nur kreative Ideen; Es erfordert die Bereitschaft, Zeit, Fähigkeiten, Kapital und sogar Lohnverzicht zu investieren. Die Bemühungen eines Unternehmers, Innovationen voranzutreiben, sind jedoch nicht in Isolation möglich. Partizipation, sei es durch Zusammenarbeit mit anderen Unternehmern, Mitarbeitern oder Investoren, spielt eine entscheidende Rolle bei der Förderung von Innovationen.

Als Unternehmer sollten du dir bewusst sein, dass Innovation nicht nur eine Idee ist, sondern eine umfassende Anstrengung erfordert. Es erfordert das „Skin in the Game“, die Bereitschaft, persönliche Ressourcen und Engagement in die Verwirklichung von Innovationen zu stecken und das Projekt voranzutreiben trotz zum Teil widrigen Umständen. Nur so können Unternehmen im heutigen wettbewerbsintensiven Umfeld erfolgreich bestehen und langfristig Erfolg erzielen.


Yetvart Artinyan

P.S: Willst du vertiefter wissen wie du Unternehmertum (Intrapreneurship) bei dir im Unternehmen verankern kannst?

  1. Ergänze dein Team auf Zeit oder permanent: Kontaktiere mich für ein Gespräch

  2. Vermittlung des Wissens: Buche eines der Innovation-Bootcamps

  3. Keynote und Impuls zu diesem Thema: Buche eine inspirierende Keynote

4 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Das Unternehmertum

Das Innovationsteam

コメント


コメント機能がオフになっています。
bottom of page