top of page

Warum der Double Diamond ein Update benötigt

Aktualisiert: 20. Nov. 2023


Double Diamond

Bild: Der Double Diamond - Eine allgemein akzeptierte Darstellung des Designprozesses im Design Thinking


Im Bereich des Design Thinkings hat das Double Diamond Modell, das 2004 vom British Design Council eingeführt wurde, lange Zeit als ein Leitrahmen gedient. Es bietet eine visuelle Darstellung des Designprozesses (Divergenz, Emergenz, Konvergenz), der in vier Phasen unterteilt ist: Discover, Define, Develop und Deliver. Obwohl dieses Modell für Designer und Innovatoren weltweit von unschätzbarem Wert ist, wird es immer deutlicher, dass der Double Diamond einer Überarbeitung bedarf. Ein bescheidener Ansatz zur Optimierung:


Der Double Diamond ist nicht symmetrisch

Das erste Anliegen, das unsere Aufmerksamkeit erfordert, ist die Symmetrie im Double Diamond. Dieses Modell legt nahe, dass alle vier Phasen gleich schnell durchlaufen werden. Diese Symmetrie kann problematisch sein, wenn Ressourcen auf die Phasen verteilt werden müssen, da in der realen Welt die Phasen "Discover" und "Deliver" zeitaufwendiger und iterativer sind, wenn sie effektiv umgesetzt werden. Die "Define"-Phase beinhaltet typischerweise die Analyse und Filterung der Beobachtungen (User Journeys, Probleme, unerfüllte Bedürfnisse usw.) mittels einer Reihe von Entscheidungsregeln (Ressourcen, Umfang, Auswirkungen, Markt, Einschränkungen usw.) in eine einzige "Wie können wir..."-Fragestellung. Die Phasen "Develop [Ideas]" und "Deliver" erfordern kontinuierliche Interaktion mit der realen Welt, um Ideen, Zeichnungen, Mock-Ups, Prototypen basierend auf Feedback von Usern zu definieren, zu verfeinern und anzupassen.


Heureka - Der Diamant beginnt aus dem Nichts (oder wo das Köcheln der Ursuppe endet)

Oft sind Veränderungsprozesse, die Innovationen (oder Transformationen) ausmachen, unbewusste Prozesse unter der Oberfläche. Im Nachhinein sind die entscheidenden Momente klar sichtbar, aber bevor diese Momente eintreten, sind weder die Ursachen noch die eigentlichen Probleme klar. Was auch oft Veränderungen behindert und den Funken für innovative Ideen schmälert, sind vorhandene Organisationsstrukturen und Prozesse, die mit Veränderungen konfrontiert sind. Wahrscheinlich ist die Phase vor der dem Start von Projekten eher mit der Ursuppe einzelliger Organismen vergleichbar, die unter der Oberfläche des Bewusstseins mutieren. Veränderte Nachfrage, schlechte finanzielle Ergebnisse oder Innovationsaktivitäten des Wettbewerbs lösen oft einen Innovationsauftrag und den Beginn von Innovationsinitiativen aus.


Die Entdeckungsphase hat eine lange Nase

Innovation folgt keinen linearen Pfaden. Das Erkennen und Verstehen des Bedarfs an Innovation kann ein langwieriger, unbewusster Prozess sein. Es erfordert umfangreiches Zuhören, Lesen, Beobachten und Engagement mit denjenigen, die von bekannten oder sogar unbekannten Problemen betroffen sind. Der British Design Council erkennt an, dass dieser Prozess nicht einfach oder schnell ist:


Der erste Diamant hilft den Menschen zu verstehen, anstatt einfach anzunehmen, was das Problem ist. Er beinhaltet Gespräche und das Verbringen von Zeit mit den betroffenen Menschen.

Die Lieferphase hat einen langen Schwanz

Obwohl ich für die Vereinfachung der visuellen Komplexität bei grafischen Darstellungen bin, zwingt uns die scharfe Spitze des Diamanten dazu, "eine" oder "die" einzige Lösung in Betracht zu ziehen, die nie wirklich existiert. Der British Design Council macht dies in seiner Aussage klar:

...benötigen aber eine Filterung sowie Validierung durch schnelle Interviews bis hin zu hochwertigen Prototypen durch den Markt.

Die Realität aber zeigt, dass nur ein Bruchteil der Ideen diesen rigorosen Prozess überstehen und zu tragfähigen MVPs (Minimum Viable Products) heranreifen wird. Diese Phase ist entscheidend, um das Risiko und die Unsicherheit bei Innovationen zu minimieren, bevor erhebliche Investitionen in die Entwicklung getätigt werden.


Der Diamant endet, wo die Show beginnt (und das Baby geboren wird)

Auch nach der erfolgreichen Geburt eines MVP oder mehrerer MVPs ist die Reise noch lange nicht vorbei. Ein MVP kann zu kurzfristigen oder isolierten Erfolgen führen, aber um eine Rendite auf die Investition zu erzielen, ist ein Wachstumspfad erforderlich. Dies erfordert eine umfassende Wachstumsstrategie, die Marketing- und Vertriebsbemühungen umfasst. Interessanterweise betrachten viele Innovationen Marketing und Vertrieb lediglich als Ausführende eines Projekts und vernachlässigen ihre Rolle als wichtige Informations- und Datenquellen von Anfang an im Double Diamond-Prozess. Diese ist entscheidend, um sicherzustellen, dass Innovationen mit den Markterfordernissen und den Bedürfnissen der Kunden in Einklang stehen.


Die Minimierung der Komplexität in visuellen Darstellungen kann zu Interpretationsfehlern führen

Obwohl ich für die Vereinfachung der visuellen Komplexität bei grafischen Darstellungen bin, zwingt uns die scharfe Spitze des zweiten Diamanten dazu, "eine" oder "die" einzige Lösung in Betracht zu ziehen, die möglicherweise nie wirklich existiert. Der British Design Council macht dies in seiner Aussage klar:


"Deliver" beinhaltet das Testen verschiedener Lösungen im kleinen Maßstab, das Ablehnen derjenigen, die nicht funktionieren, und das Verbessern derjenigen, die es tun.

Letztendlich sollte es eher einem langen Sieb ähneln, in dem nicht gewünschte, nicht machbare und nicht realisierbare Ideen herausfallen, nachdem die ursprüngliche Hypothese durch Daten, als falsch validiert werden kann.


Aufbrechen von Silos, Ausrichtung und Rückkopplungsschleifen

Eine der Hauptherausforderungen bei der effektiven Umsetzung des Double Diamond-Modells besteht darin, dass Organisationssilos weit verbreitet sind. Die meisten Organisationen sind nach Fachbereichen strukturiert, was es schwierig macht, inter-organisatorische Barrieren abzubauen. Für eine erfolgreiche Transformation und Innovation ist jedoch die Förderung der Zusammenarbeit und Kommunikation über diese Silos hinweg entscheidend. Die Befreiung von Experten aus ihren spezialisierten Begrenzungen erweitert nicht nur die Expertise des Innovations-Teams, sondern verbessert auch ihre sensorische Wahrnehmung. Dadurch können sie die Problemstellungen der User besser wahrnehmen und den Weg für ganzheitlichere und innovative Lösungen ebnen. Eine weitere Herausforderung besteht in der Notwendigkeit einer lernenden Organisation durch Rückkopplungsschleifen bei den Innovationstätigkeiten. Dies ist die wesentliche Grundlage der Lean Startup Ansätze (Build, Measure, Lern) und hat bei den Ursprüngen des Double Diamonds gefehlt. Der British Council hat sein Rahmenwerk entsprechend angepasst.


Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Double Diamond-Modell als ein unschätzbares Werkzeug für Designer und Innovatoren fungiert hat, aber reif für ein Update ist. Durch Asymmetrie der verschiedenen Phasen soll die zeitaufwändige Natur von Innovationen in der realen Welt anerkennt werden. Ebenfalls sollte auf die Phasen nach dem "Deliver" eingegangen werden, um erfolgreiche und nachhaltige Innovationsergebnisse sicherzustellen. Die Aufhebung von Silos und die Förderung von Rückkopplungsschleifen innerhalb von Organisationen sind ebenso entscheidend für die Anpassung an die sich ständig verändernde Innovationslandschaft. Durch das Berücksichtigen dieser Themen können wir sicherstellen, dass der Double Diamond weiterhin als Leitstern im Bereich des Design Thinking steht.


Double Diamond

Bild: Ein demütiger Entwurf eines adaptierten Double Diamonds oder Fisch :) für die reale Welt


Kontakt

Suchst du Unterstützung bei deinen Innovationsvorhaben?










8 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Der Problemraum

Kommentare


Die Kommentarfunktion wurde abgeschaltet.
bottom of page