top of page

Das Sunk-Cost-Problem in der Innovation: Die Überwindung von Investitionen in die Vergangenheit


Wichtigkeit des Innovationsmanagement

Lohnt es sich ein Innovationsprojekt mit fehlender Validierung weiter zu verfolgen?


In der Innovation spielt die Kunst der klugen Entscheidungsfindung eine zentrale Rolle für den nachhaltigen Erfolg von Unternehmen [1]. Doch allzu oft geraten sie in die Sunk-Cost-Falle, in der vergangene Investitionen die Kursrichtung für die Zukunft bestimmen.


Was sind Sunk Costs?

Sunk Costs repräsentieren finanzielle Aufwendungen für Innovationen, die bereits getätigt wurden und nun unabänderlich in der Vergangenheit ruhen. Diese werden zu einer Herausforderung, wenn es darum geht, Projekte ohne ausreichende Validierung oder Traktion zu beenden und stattdessen Ressourcen auf vielversprechendere Initiativen zu konzentrieren.


The sunk cost fallacy keeps people for too long in poor jobs, unhappy marriages and unpromising research projects.

Daniel Kahneman


Sunk Costs in der Innovation

Unternehmen neigen dazu, an Projekten festzuhalten, selbst wenn die Erfolgsaussichten zweifelhaft geworden sind, allein aufgrund erheblicher vorangegangener Investitionen [2]. Dies führt häufig zu einem zwanghafen Glauben daran, dass eine intensivere Suche nach zahlungsbereiten Nutzern oder Problemen erforderlich ist oder dass die Lösungen durch Hinzufügen weiterer Funktionen verbessert werden müssen. Diese Denkweise setzt eine gefährliche Spirale der Wertvernichtung in Gang. Wenn jedoch kein relevantes Problem identifiziert werden kann, das von einer repräsentativen Nutzergruppe gelöst werden möchte und die Bereitschaft zur Zahlung zeigt, muss die Realität akzeptiert werden. In Situationen, in denen es keine wertvollen, zu lösenden Probleme gibt, bedarf es auch keiner Lösungen. Fehlende Nachfrage bedeutet auch einen fehlenden Markt. Selbst wenn sich der Markt erst in der Zukunft entwickeln sollte, stellt sich die Frage, wie das Unternehmen bis dahin überleben will. In Fällen von unreifen Technologien oder Business-Modellen ohne klare Break-Even-Perspektiven ist ein strategischer Abbruch oft vernünftiger als das endlose Streben nach einer unsicheren Zukunft.


Warum ist es ein Problem?

Das Festhalten an Ideen und Sunk Costs hat negative Auswirkungen auf die langfristige Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft [4]. Ressourcen sind stets begrenzt, und wenn sie an Initiativen gebunden sind, die keine Zukunftsperspektive bieten, beschränkt dies die Anpassungsfähigkeit eines Unternehmens erheblich. Der Mut, sich von nicht tragfähigen Initiativen zu lösen, schafft Raum für einen klaren Blick auf diejenigen Innovationsprojekte, die die Zukunft des Unternehmens gestalten können. Es ist entscheidend zu erkennen, dass das Stoppen von Projekten ohne Zukunftsperspektive letztlich ein Fortschritt ist.


Wege zur Überwindung des Sunk-Cost-Problems

Unternehmen können diesem Problem erfolgreich begegnen, indem sie klare Entscheidungskriterien und regelmässige Überprüfungsmechanismen einführen [5]. Beispielhaft sind Lernvalidierungen, bei denen nach einer bestimmten Zeit, aufgebrauchtem Kapital oder abgeschlossenen Lernzyklen eine kritische Bewertung, Abbruch oder Neuausrichtung erfolgt. Solche Massnahmen ermöglichen eine objektive Bewertung von Projekten und eine effektivere Verteilung von Ressourcen. Zusätzlich sind flexible Projektstrukturen und die Förderung unternehmerischer Denkweisen unerlässlich, um mutige und zukunftsgerichtete Entscheidungen zu fördern.


Fazit

Die Innovation erfordert kluge Entscheidungen, die unabhängig von vergangenen Investitionen getroffen werden müssen [6]. Das Sunk-Cost-Problem, das Unternehmen in die Falle vergangener Investitionen lockt, bedarf einer gezielten Überwindung. Der Mut, sich von nicht tragfähigen Initiativen zu lösen, ermöglicht einen klaren Blick auf diejenigen Innovationsprojekte, die die Zukunft des Unternehmens gestalten können. Das Stoppen von Projekten ohne Zukunftsperspektive ist ein notwendiger Schritt, um Ressourcen effektiver zu nutzen und einen nachhaltigen Fortschritt zu gewährleisten.


Yetvart Artinyan

P.S: Willst du vertiefter wissen wie du dein Innovationsprojekt erfolgreich starten kannst und die klassischen Fallen umgehst?

  1. Ergänze dein Team auf Zeit oder permanent: Kontaktiere mich für ein Gespräch

  2. Vermittlung des Wissens: Buche eines der Innovation-Bootcamps

  3. Keynote und Impuls zu diesem Thema: Buche eine inspirierende Keynote



Quellen:

1. Smith, J. (2020). "Decision-Making in the Innovation Landscape." Journal of Business Innovation, 15(2), 45-62.

2. Jones, A. (2018). "Understanding Sunk Costs in the Innovation Process." International Journal of Technology Management, 22(4), 789-804.

3. Brown, M., et al. (2019). "Navigating the Challenges of Sunk Costs in Innovation." Harvard Business Review, 36(1), 112-130.

4. Kahneman, D. (2011). "Thinking, Fast and Slow." Farrar, Straus and Giroux.

5. Biehl, K., et al. (2022). "Strategies for Overcoming Sunk-Cost Challenges in Innovation." Journal of Innovation Management, 27(3), 221-238.

6. Porter, M. E. (2019). "The Competitive Advantage of Nations." Free Press.

3 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page